CRISTO VIVE EUROPA
Partner Lateinamerikas e.V.

Cristo-Vive-Motto
an einer Wand
im Frauenhaus:
Das Brot teilen
mit Liebe und Freude





Startseite > Unsere Partner in Südamerika > FCV Peru
 
 

Die sozialen Dienste der Fundación Cristo Vive in Peru

Die Stiftung Cristo Vive Peru arbeitet in sozialen Projekten in Cusco und im Bereich ländlicher Entwicklung des Hochlandes in dem Dorf Llaquepata.
Das Frauenhaus "Sonqo Wasi"

Das derzeit wichtigste Projekt ist das Frauenhaus "Sonqo Wasi" (Herz-Haus) in Cusco, in dem Opfer familiärer Gewalt Aufnahme finden. Der Neubau ist am 20. April 2012 eingeweiht worden. Die 40 Frauen und 50 Kinder, die dort unterkommen,

werden psychologisch, pädagogisch und medizinisch betreut und bei der Erziehung unterstützt. Sie werden in Ernährungsfragen beraten und erhalten die Möglichkeit, sich an produktiven Arbeiten zu beteiligen, um Möglichkeiten zukünftiger Arbeitsbeschaffung zu erkunden.

Film über das Frauenhaus Sonqo Wasi in Cusco

Ambulante Hilfe für Gewaltopfer

Gewaltopfer werden auch ambulant psychologisch und juristisch beraten. Workshops sollen helfen, Strategien zur Vermeidung häuslicher Gewalt zu entwickeln.


Dorfentwicklungsprojekt "Allinkawsananchis" in Llaquepata
Das Gemeindeprojekt Allinkawsananchis (für ein besseres Leben) im Dorf Llaquepata hat folgende Schwerpunkte: Ernährung, Erziehung, Gesundheit, Entwicklung der Gemeinde und Umwelt mit einem Kindergarten für derzeit 11 Kleinkinder (von 2-5 Jahren), Ernährungsschulung für Kinder und Erwachsene, ein Jugendclub und eine handwerklich orientierte Genossenschaft von Frauen.














zurück