CRISTO VIVE EUROPA
Partner Lateinamerikas e.V.
Navigation einblenden

Bewerbungs-
verfahren

Startseite > Freiwilligendienst > Bewerbungsverfahren

Informationen zum Bewerbungsverfahren

Hast Du Lust bekommen, einen Freiwilligendienst bei der Fundación Cristo Vive zu leisten und uns ein Jahr tatkräftig in einer unserer Einrichtungen in Chile oder Bolivien zu unterstützen? Dann freuen wir uns sehr auf Deine Bewerbung.

Der Bewerbungsschluss ist jedes Jahr Mitte Oktober, die Ausreise dann im August des folgenden Jahres.

Für deine Bewerbung benötigen wir:

Schicke deine Bewerbung bitte mit dem Betreff "Freiwillige 2019/2020" an freiwillige@cristovive.de.

Die geeigneten Bewerber werden dann von uns für ein Auswahlseminar eingeladen, welches im November stattfindet. Dort können wir uns gegenseitig besser kennenlernen.

Falls du dich danach für einen Freiwilligendienst mit Cristo Vive entscheidest, warten drei Vorbereitungsseminare auf dich. Zwei davon werden von Cristo Vive Europa durchgeführt. Die Teamer auf diesen Seminaren sind ehemalige Freiwillige von Cristo Vive und du lernst dort deine Mitfreiwilligen kennen, die mit dir das Jahr in Chile oder Bolivien verbringen werden. Die Seminare finden jedes Jahr im Januar und im Mai/Juni im Rahmen der Mitgliederversammlung des Vereins Cristo Vive Europa statt.


Das dritte Seminar wird von der fid-Service- und Beratungsstelle für internationale Freiwilligendienste durchgeführt. Dort triffst du auf zukünftige Freiwillige von anderen Organisationen, die auch in anderen Regionen der Welt ihren Dienst leisten werden. Bei den Seminaren beschäftigst du dich intensiv mit dir selbst, wichtigen Themen für deinen Freiwilligendienst und dem Konzept der Entwicklungszusammenarbeit. So kannst du dann im August optimal vorbereitet in deinen Freiwilligendienst starten.


Cristo Vive Europa
Partner Lateinamerikas e.V.
Vorsitzende:
Gabriele Braun
E-Mail:
gabi.braun(at)cristovive.de

Spendenkonto:
Hallertauer Volksbank
BIC: GENODEF1PFI
IBAN:
DE41 7219 1600 0009 6700 68


©CVE 2018
Webdesign by Karl Grüner